Wie wirkt sich musikalisches und musikpädagogisches Handeln auf alle am Prozess beteiligten Personen aus?

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden überblicksartig und praxisnah ein musikpädagogisches Basiswissen zu vermitteln und dieses reflektiert anzuwenden. Im Zentrum stehen dabei grundlegende Aspekte zur Didaktik und Methodik des Elementaren Musizierens in Kitas und Grundschulen.

Strategien für die Planung von Unterrichtsangeboten werden systematisch erarbeitet, modellhaft durchgeführt, diskutiert und im Plenum reflektiert. Themenbezogene musikalische und außermusikalische Anregungen für die eigene Unterrichtspraxis sind fester Bestandteil der Lehrveranstaltungen. Es wird verlangt, dass die Teilnehmenden während der Veranstaltung wechselnde Rollen als Lernende und Lehrende einnehmen und sich auf unterschiedliche Art und Weise aktiv einbringen. Ein unmittelbarer Bezug zwischen hochschulischer Lehre und beruflicher Realität ist dabei stets gegeben.

Theoretische Anteile der Lehrveranstaltung sind als Lektürekurs aufgebaut und verlangen von den Teilnehmenden die Vorbereitung und Vorstellung einschlägiger Quellen und Texte.



Projekt:

(LLLmuBi): Entwicklung weiterbildender Studienprogramme mit einem Fokus auf musikalisch-ästhetischer Bildung - Neue Möglichkeiten des Lebenslangen Lernens an einer künstlerischen Hochschule - Förderkennzeichen [16OH21047].


Kursinhalte_Musikpaedagogische_Grundlagen_Stiller.pdfKursinhalte_Musikpaedagogische_Grundlagen_Stiller.pdf